Publikationen

Ausgewählte Publikationen zum Arbeitsgebiet “Literacy Management”
Bei den Titeln, für die kein Dokumenten-Download (PDF) oder ein Weiterverweis zum Download auf academia.edu zur Verfügung gestellt werden kann, wird zu einer Internet-Ressource (z.B. GoogleBooks) verlinkt. Diese Titel sind auch in jeder Fachbuchhandlung erhältlich.

Bücher (Auswahl)

  • (2016, erw. 2. Aufl.). Das Portfolio als Reflexionsmedium für Lehrende und Studierende. UTB.
  • Bräuer, G./Trischler, F. (Hrsg, 2015). Lernchance: Vorlesen. Vorlesen lehren, lernen und begleiten in der Schule. Klett: Stuttgart.
  • (2014). Das Portfolio als Reflexionsmedium für Lehrende und Studierende. UTB.
  • Thaiss, C., G. Bräuer, P. Carlino, and L. Ganobcsik-Williams, eds (2012). Writing Programs Worldwide: Profiles of Academic Writing in Many Places. Anderson, SC (US): Parlor Press and the WAC Clearinghouse. (free download pdf)
  • Bräuer, G./Keller, M./Winter, F. (Hrsg., 2012). Portfolio macht Schule. Unterrichts- und Schulentwicklung mit Portfolio. Seelze-Velber: Klett-Kallmeyer.
  • Bräuer, G./Schindler, K. (Hrsg., 2011). Schreibarrangements für Schule, Studium, Beruf. Freiburg i.Br.: Fillibachverlag.
  • (Hrsg., 2009). Scriptorium – Ways of Interacting With Writers and Readers. A Professional Development Program (mit DVD und Onlnine-Material).
  • (Opdenacker et al., eds., 2009). QuADEM – Manual for the Quality Assessment of Digital Educational Material. (PDF)
  • (Hrsg., 2006, 2. Aufl.). Schreiben(d) lernen. Ideen und Projekte für die Schule. Hamburg: Edition Körberstiftung.
  • Björk, L., Bräuer, G. (et. al, eds., 2003). Teaching Academic Writing in European Higher Education. Dordrecht: Kluwer Academic Publishers.
  • Bräuer, G./Sanders, K. (Hrsg., 2004). New Visions in Foreign Language Education. San Diego, CA: LARC Press. (PDF)
  • (2003, 2. Aufl.). Schreiben als relflexive Praxis. Freiburg i. Br.: Fillibachverlag. (PDF)
  • (Hrsg., 2002). Body and Language: Intercultural Learning Through Drama. Westport, CT: Ablex Publishing. (Google Books)
  • (Hrsg., 2001). Pedagogy of Language Learning in Higher Education. Westport, CT: Ablex Publishing. (Google Books)
  • (Hrsg., 2000). Writing Across Languages. Westport, CT: Ablex Publishing. (Google Books)
  • (1998) Schreibend lernen: Grundlagen einer theoretischen und praktischen Schreibpädagogik. Innsbruck: Studienverlag.
  • (1996). Warum Schreiben? Schreiben in den USA. Frankfurt a.M.: Peter Lang.

Aufsätze in Sammelbänden und Zeitschriften (Auswahl)

  • (2017). The didactic framework of WRILAB2. In: Perissutti/Kuri/Doleschal (eds.). WRILAB2: A Didactical Approach to Develop Text Competences in L2. Zürich: LIT Verlag, S. 13-22.
  • (2017). Textanalyse und -produktion als Aufgabe aller Fächer – Die Lernkultur der Schule verbessern. In: PraxisWissen SchulLeitung, 50/2017, S. 1-8.
  • (2016). Die Schreibkultur in der LehrerInnenbildung weiterentwickeln. In: Journal für LehrerInnenbildung, 16/03, S. 6-12.
  • (2016). Lernen durch Schreiben – Ausgewählte Gelingensbedingungen für Portfolioarbeit aus hochschuldidaktischer Sicht. In: Ziegelbauer/Gläser-Zikuda (Hrsg.). Portfolio als Innovation in Schule, Hochschule und LehrerInnenbildung. Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhardt, S. 213-223.
  • (2016). Konzeptuelle Überlegungen zur Ausrichtung von Schreibzentren als Lernzentren. In: Ballweg (Hrsg.). Schreibberatung und Schreibförderung: Impulse aus Theorie, Empirie und Praxis. Frankfurt a.M.: Peter Lang, S. 338-360.
  • (2016). Vertieftes Lernen im Fach in einem Online-Kurs zur akademischen Literlität. In: Zeitschrift für Hochschulentwicklung (Österreich), 11/02, S. 231-245.
  • (2015). Vorbereitung auf den Vorlesewettbewerb durch Peers. In: Deutschunterricht, 06/2015, S. 18-22.
  • (2014). Grundprinzipien der Schreibberatung. Eine pragmatische Sicht auf die Schreibprozesstheorie. In: Dreyfürst/Sennewald (Hrsg.). Schreiben. Grundlagentexte zur Theorie, Didaktik und Beratung. Opladen & Toronto: Verlag Barbara Budrich (UTB), S. 257-282.
  • (2013): Was könnte ich werden? Reflexion des Berufspraktikums. In: Deutschunterricht, 03/2013, S. 2-9.
  • (2013). Mit authentischen Lernarrangements Schreib- und Lesekompetenz nachhaltig verzahnen. In: Zeitschrift für den Deutschunterricht (Österreich), 4/2013, S. 72-81.
  • (2012). Schreiben(d) lernen als Herausforderung für curriculare und institutionelle Entwicklung In: Draheim/Liebetanz/Vogler-Lipp (Hrsg.). Schreiben(d) lernen im Team: Ein Seminarkonzept für innovative Hochschullehre. Wiesbaden: Springer VS. S. 373-384.
  • (2012). Section Essay: academic Literacy Development. In: Thaiss/Bräuer (et. al, eds). Writing Programs Worldwide: Profiles of Academic Writing in Many Places. p. 467-484.
  • Bräuer/Girgensohn (2012). Literacy Development Projects Initiating Institutional Change. In: Thaiss/Bräuer (et. al, eds). Writing Programs Worldwide: Profiles of Academic Writing in Many Places. p. 225-238.
  • (2012). Rubrics als gemeinsames Denkwerkzeug: Portfolio-Einführung im Spannungsfeld von Unterrichts- und Schulentwicklung. In: Bräuer/Keller/Winter (Hrsg.). Portfolio macht Schule. Unterrichts- und Schulentwicklung mit Portfolio. Seelze-Velber: Klett-Kallmeyer, S. 188-198.
  • Bräuer/Schindler (2011). Authentische Schreibaufgaben – ein Konzept. In: Bräuer/Schindler (Hrsg.). Schreibarrangements für Schule, Studium, Beruf. Freiburg i.Br.: Fillibachverlag, S. 12-63.
  • Bräuer/Schindler (2011). Schreibaufgaben in der Institution entwickeln, erproben und verankern. In: Bräuer/Schindler (Hrsg.). Schreibarrangements für Schule, Studium, Beruf. Freiburg i.Br.: Fillibachverlag, S. 288-301.
  • (et al., 2010). Quality Assessment of Digital Educational Materials at the University and in the Profession. In: Jakobs/Lehnen/Schindler (Hg.). Schreiben und Medien. Schule, Hochschule, Beruf. Frankfurt a.M.: Peter Lang, S. 135-149. (PDF)
  • (2010). Schreibprozesse begleiten (Basisartikel). In: Deutschunterricht (Heft 3), S. 4-9.
  • Bräuer/Schindler (2010). Authentische Schreibaufgaben im schulischen Fachunterricht. In: Zeitschrift Schreiben. (www.zeitschrift-schreiben.eu)
  • (2009). Reflecting the Practice of Foreign Language Learning in Portfolios. In: German as a Foreign Language. (www.gfl-journal.de) (PDF)
  • (2008). Reflexive Praxis – bildungspolitischer Papiertiger, Zankapfel im Berufsfeld oder didaktische Herausforderung? In: Stadler-Altmann/Schindele/Schraut (Hrsg.). Neue Lernkultur – neue Leistungskultur. Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhardt, S. 90-107.
  • (2007). Das Portfolio in der Ausbildung von Schüler-SchreibberaterInnenals Mittel zur Entwicklung von Wissen und Können in der Textproduktion. In: Becker-Mrotzek/Schindler (Hg.). Texte schreiben (KöBeS 5). Duisburg: Gilles & Francke, S. 145-168. (PDF)
  • (2007). Schreibdidaktische Beratung für Lehrende bei der Ausbildung von wissenschaftlich denkenden und handelnden Studierenden. In: Doleschal/Gruber (Hg.). Wissenschaftliches Schreiben abseits des englischen Mainstreams. Wien: Peter Lang, S. 179-192.
  • (2007). Portfolios in der Lehrerausbildung als Grundlage für eine neue Lernkultur in der Schule. In: Gläser-Zikuda/Hascher (Hrsg.). Lernprozesse dokumentieren, reflektieren und beurteilen. Lerntagebuch und Portfolio in Bildungsforschung und Bildungspraxis. Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhardt, S. 46-62.
  • (2006). Peter Elbows Konzept des freewriting als Paradigmenwechsel in der amerikanischen Schreibpädagogik. In: Berning/Kessler/Koch (Hg.). Schreiben im Kontext von Schule, Universität, Beruf und Lebensalltag. Berlin: LIT Verlag, S. 11-28. (PDF)
  • (2006). Schreiben verändern und durch Schreiben verändern – Potenziale moderner Schreibdidaktik für die Schul- und Hochschulentwicklung. In: Abraham/Kupfer-Schreiner/Maiwald (Hg.). Schreibförderung und Schreiberziehung. Eine Einführung für Schule und Hochschule. Donauwörth: Auer Verlag, S. 213-222.
  • (2006). Keine verordneten Hochglanz-Portfolios, bitte! – Die Korruption einer schönen Idee? In: Brunner/Häcker/Winter (Hrsg.). Das Handbuch Portfolioarbeit. Seelze-Velber: Friedrich Verlag, S. 257-261.
  • (2006). Unsere Schulen gemeinsam bewegen. Plädoyer für eine veränderte Problemsicht. In: Kruse/Berger/Ulmi (Hg.). Prozessorientierte Schreibdidaktik. Schreibtraining für Schule, Studium und Beruf. Bern: Haupt Verlag, S. 39-48.
  • (2006). Eine andere Schreibkultur für die Schule bereits im Lehrerstudium erleben. In: Journal für Lehrerinnen- und Lehrerbildung, 6 (3), S. 8-13.
  • (2005). Schüler helfen Schülern – Schreibberatung in der Schule. In: Forum Schulstiftung (www.schulstiftung-freiburg.de) (PDF)
  • (2003). Centers for writing and reading  – bridging the gap between university and school education. In: Björk/Bräuer (et. al, eds.). Teaching Academic Writing in European Higher Education, P. 135-150.
  • (2002). Drawing Connections Across Education: The Freiburg Writing Center Model. In: Language and Learning Across the Disciplines, 5 (3), p. 25-34. (PDF)

Berufsprofil
Aus- und Fortbildung

  • Studium Diplomlehrer Deutsch und Sport in Zwickau (Deutschland), 1986
  • Promotion Germanistik/Literaturwissenschaft, PH Zwickau, 1989
  • Fortbildung in Expressive Arts Therapy bei Natalie Rogers (USA), 1994-1998
  • Tenure Promotion (Associate Porfessor), Emory University (USA), 2001

Beruflicher Werdegang

  • Post-Doc Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), 1992-1995
  • Assistant Professor, Emory University (USA), 1995-2001
  • Associate Professor, Emory University (USA), 2001-2004
  • DAAD-Gastprofessur, Pädagogische Hochschule Freiburg (Deutschland), 2001-2003
  • EU-Projektleiter “Scriptorium”, PH Freiburg, 2005-2008
  • EU-Projektpartner “QuADEM”, ZHAW Winterthur, 2007-2009
  • Leiter der Schreibberaterausbildung am Schreibzentrum der PH Freiburg, seit 2004
  • Gastprofessur an Simon Fraser University (Canada), 09/2012-08/2013

Gutachtertätigkeit für die folgenden Zeitschriften

  • Zeitschrift Schreiben (Gründungsmitglied)
  • International Journal of ePortfolio (Editorial Board)
  • Journal of Writing Research
  • Journal of Learning Development in Higher Education
  • International Journal of Applied Linguistics
  • JoSCH (Journal der Schreibberatung)

Mitglied in Beruflichen Netzwerken

  • Forum Wissenschaftliches Schreiben (Gründungsmitglied)
  • European Writing Centers Association (EWCA, Board Member seit 2005, Head 2006-08)
  • European Association for the Teaching of Academic Writing (EATAW, Board Member 2001-2003)
  • European Association for the Research on Learning and Instruction (EARLI/SIG Writing)
  • Conference on College Composition and Communication (CCCC)
  • The Association for Authentic, Experiential and Evidence-Based Learning (AAEEBL)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s